Springe zum Inhalt

Mit Trauer gibt die FF Micheldorf bekannt, dass am Sonntag 29. November 2020 Oberlöschmeister Franz Hebesberger-Tretter überraschend verstorben ist.

Franz war seit 1947 aktives Mitglied bei der FF Micheldorf und schon länger im wohlverdienten Reservestand. Mit einem Geburtsjahr von 1929 war er auch das älteste Mitglied der FF Micheldorf. Für seine Tätigkeiten im Rahmen der Feuerwehr wurde ihm bereits 1984 die bronzene Verdienstmedaille des Bezirk Kirchdorfs überreicht.

Der Umgang mit Handfeuerlöschern sollte für Alle so selbstverständlich sein wie medizinisch Erste Hilfe zu leisten. Aus diesem Grund wird bereits bei der Jugendausbildung auf beides großer Wert gelegt. Am Mittwoch den 21. Oktober 2020 war daher das Thema in der Jugendstunde "Kleinlöschgeräte".  Nach einer kurzen Theoriestunde im Schulungsraum, durften die Kids das Gelernte natürlich draußen praktisch üben. ...weiterlesen "Heiße Jugendstunde zum Thema Kleinlöschgeräte am 21. Oktober 2020"

In der Jugendstunde am 7. Oktober 2020 war gerade das Thema "Absichern einer Unfallstelle" und "Verwendung der Hebekissen" als aus der Ausbildung plötzlich Ernst wurde: Das SRF wurde zu einem Einsatz gerufen und damit waren auch die Hebekissen unterwegs.

...weiterlesen "Spannende Jugendstunde von Einsatz unterbrochen am 7. Oktober 2020"

Am 7. Oktober 2020 wurden wir gegen 3 Uhr früh zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall gerufen. 2 Kälber waren aus einer Weide ausgebrochen und hatten sich auf die B138 verlaufen. Eines der Kälber wurde von einem Sattelzugfahrzeug erfasst und in den Straßengraben geschleudert. Wir haben das tote Kalb mit dem Ladekran des SRF geborgen.

Im Juli werden wir das 150 jährige Gründungsjubiläum der FF Micheldorf feiern. Ein guter Anlass um auch die Fassade des Feuerwehrhauses zu renovieren. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits die alten Holzfenster am Dachboden erneuert und einige Schäden an der Verblechung repariert wurden, war nun die Fassade selbst an der Reihe. ...weiterlesen "Renovierung der Fassade des Feuerwehrhauses"