Springe zum Inhalt

Am Dienstag, den 24 Jan 2012 heulen in Inzersdorf und Micheldorf die Sirenen. Die Landeswarnzentrale hat die beiden Feuerwehren zu einem Brandmeldealarm in dieTunnelanlage Kremsursprung, auf der Autobahn A9, alarmiert. Bei der Erkundung wurde zum Glück nur ein Fehlalarm festgestellt. Nach Alarm-Quittierung in der Tunnelwarte Michedorf konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.
Im Einsatz: FF Inzersdorf mit KDO und RLF, FF Micheldorf mit KDO und TLF

9 Burschen und Mädchen mit den 5 Begleitpersonen trotzten den widrigen Wetterverhältnissen am Sonntag den 22. Jan 2012 und machten sich auf den Weg nach Spital/Pyhrn.
Auf der Wurzeralm herrschten tollste Schneeverhältnisse und so konnte der Skitag genossen werden. Endlich mal richtig Schnee! Beim Bezirksjugendrennen nahmen 6 Skifahrer teil wobei hier gegen die "Skimächte" der olympische Gedanke zählte.

Offizielle Ergebnisliste

Bericht auf der Bezirks-Homepage

Mehr Bilder: ...weiterlesen "Jugenskitag auf der Wurzeralm, 22 Jan 2012"

Am Dienstag den 17. Jänner 2012 musste in Kirchdorf ein Räumfahrzeug plötzlich einem hängengebliebenen PKW auf einer engen Straße ausweichen. Dabei geriet der Vorderreifen auf den Gehsteig und über die Garteneinzäunung. Dort blieb das Schwerfahrzeug hängen und saß fest. Die FF Kirchdorf alarmierte zur Unterstützung der Bergung den Schwerlastkran der FF Micheldorf. Das Räumfahrzeug wurde vorne angehoben und nach hinten mit dem RLF schonend zurückgezogen. Durch die gute und bewährte Zusammenarbeit konnte die Notlage rasch behoben.

Bei der Heimfahrt erfolgte telefonisch die Alarmierung der FF Micheldorf zum nächsten technischen Einsatz. Ein Kleinbus drohte umzustürzen. Auch dort konnte die Schadenslage rasch und schonend behoben werden.
bk

Am Montag den 16. Jänner 2012 wurden die Feuerwehren Oberschlierbach und Micheldorf um 7:52 Uhr zu einer LKW Bergung in der Schöberlkurve Richtung Oberschlierbach alarmiert. Ein LKW Sattelzug, beladen mit 24 to Papier, kam in der engen Kehre zu weit nach innen und versank einseitig im Graben. Er saß am Unterfahrschutz auf und steckte fest.  Mit dem Schwerlastkran konnte das Heck angehoben werden.  Mit der Seilwinde wurde er wieder auf die Straße gezogen. So konnte die Straße durch die hervorrangende Zusammenarbeit beider Wehren rasch wieder befahrbar gemacht werden. Mit Ende dieses Einsatzes wurde die Feuerwehr Micheldorf zu einem zweiten Einsatz alarmiert. Diesmal hat sich ein mit Flüssiggas beladener LKW derart im unbefestigten Grund festgefahren, dass er umzukippen drohte.

In der Nacht am 14. Jan 2012 wurden wir um 01.45 zu einem Bauernhausbrand nach Molln alarmiert. Wir rückten mit TFL 4000 und LFB  aus. Mit dem TLF speisten wir die TLF die bereits Vorort waren und stellten einen Reserve AS Trupp. Das LFB wurde in der Zubringerleitung eingesetzt. 400m B Leitung wurde durch uns verlegt.

Einsatzdauer:  2,5h mit 15 Mann.

Bilder: Feuerwehr Molln und Jack Haijes

Ein Sattelzug ist von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Seite tief eingesunken. Mit den schweren Hebekissen des SRF wurde die Zugmaschine angehoben und Holz unter den Reifen als Ersatzuntergrund aufgebaut. Anschließend konnte er mit der Seilwinde auf die befestigte Straße gezogen werden. Im Einsatz: FF Kirchdorf, FF Micheldorf mit SRF und Last

Bei diesem Einsatz machte sich wieder die jahrelange hervorragende gemeinsame Vorbereitung und Kameradschaft positiv bemerkbar.

FF Kirchdorf

 

Am Mittwoch den 4 Jänner 2011 wurden wir und die FF Altpernstein um 16:32 Uhr zu einem PKW Brand gerufen. Es war ein Entstehungsbrand im Motorbereich. Dieser konnte bereits durch couragierte Passanten, darunter auch ein FW Mann der FF Micheldorf, mit ein paar Feuerlöschern aus dem Supermarkt gelöscht werden. Wir führten nur noch eine Nachkontrolle durch und konnten rasch wieder einrücken.

Im Einsatz:  FF Altpernstein mit KLF und FF Micheldorf mit KDO, TLF 4000 und LF.
bk

 

Am 22 12 20121 wurden wir von der FF Inzersdorf zur Assistenz bei einem LKW Brand auf der A9 FR Graz gerufen. Bei einem Holztransporter ist das Fahrerhaus ausgebrannt. Durch das rasche Eingreigen der ersten Feuerwehren blieb der Brand auf das Fahrerhaus beschränkt. Mit unseren beiden TLF führten wir Wassernachschub durch. So konnten die Löscharbeiten der FF Inzersdorf und Lauterbach gesichert abgeschlossen werden.

Im Einsatz: FF Inzersdorf, FF Lauterbach, FF Micheldorf.
Autobahnpolizei Klaus, Asfinag.