Springe zum Inhalt

Am Freitagabend, 10. Feb 2012,  wurde die Monatsübung der FF Micheldorf zum Thema Autobahn und Autobahntunnel durchgeführt.
Programm: 
- Taktische Ablauf des Einsatzes, Schwerpunkt Aufgaben des Zentralisten, Unterlagen zur Führung eines Autobahneinsatzes (Speziell Brand im Tunnel).
- Besichtigung der Tunnelanlagen, Auffahrt BZ Micheldorf, Tunnelportal Kremsursprungtunnel, Tunnel UFT Ottsorf: Tunnelnische, Betriebumkehr Rottenmoos.
- Funkanlage 70cm - Funktest
- Richtiges Verhalten auf der Autobahn. (Unfall und Personenschutz)
Zu dieser Übung durften wir auch die Kameraden der FF Kirchdorf begrüßen, die zahlreich teilnahmen. Die FF Kirchdorf ist unser erste Unterstützung für unsere Portalfunktion und eine ganz wesentliche Stärkung der Schlagkraft für unsere Portalfunktion. Vielen Dank für euer Interesse und die tolle Unterstützung.

Info:
Die FF Micheldorf ist in FR Graz und FR Passau für 6 doppelröhrige Tunnels mit einer Gesamtlänge von 5,5km zuständig. Wobei 2 Tunnels jeweils ca 2k Länge haben.
Von der jeweiligen Gegenfahrtsrichtung sind die Feuerwehren Inzersdorf und Klaus als Portalfeuerwehren eingeteilt. Im Einsatzfalle nehmen wir quasi die Einsatzstelle in die "Zange" um rasch und effizient helfen zu können.
bk

Bei der heurigen Autobahnübung im Mai wurde die Notwendigkeit festgestellt, die Einsatzleitung vom Portal weg zu bekommen.
Der Lärmpegel, durch den mobilen Tunnellüfter und der mögliche auftretende Rauch auf der anderen Seite,  machen es unmöglich eine
Einsatzleitung beim Portal zu betreiben.
...weiterlesen "Neue Ausrüstung für die Autobahn A9 – 100m Verlängerung für das Tunnelportal"

Der Technische Zug der FF Micheldorf führte am Fr den 11 11 die Monatsübung der FF Micheldorf durch. Dazu war auch das RK Kirchdorf mit 2 Fahrzeugen und einem Notarzt eingeladen.
Ein PKW und ein LKW kollidierten in Atzlsdorf miteinander und landeten im Graben.
Das zu einem einfachen ...weiterlesen "Übung Techn. Zug am 11 11 2011"

Zur Großübung in Vorchdorf am Samstag den 05 11 2011 waren wir mit dem technischen Zug eingeladen.
Kran, Last und SRF machten sich mit 8 Mann um 19.20Uhr nach der telefonischen Alarmierung auf den Weg.

Unsere Aufgabe bestand darin 2 PKW's von den Geleisen der Stern und Haferl Bahn zu bergen. Der Aufstellungsplatz für den Kran war ausreichend. Mit einer Ausladung von 20m konnten die beiden PKW's geborgen werden.

Diese Größübung mit 300 Einsatzkräften war eine besonder Leistungsschau der  Feuerwehr und dem Roten Kreuz. Sie enthielt eine große Anzahl von Szenarien: Brand, VU, eingeklemmte Personen, Vermisstensuche, Kollission mit einem Zug,.... Gratulation an die Verantwortlichen dieser Übung.

Details dazu hier auf der Hompage der FF Vorchdorf

Am Montag den 10 Okt 2011 führten wir mit 10 Mann eine Gruppenübung zum Thema Autobahn durch. In Theorie wurde das richtige Verhalten der Mannschaften auf der Autobahn und der Einsatzablauf geschult. In der Praxis wurden angesehen:  Zufahrten, Auffahrten, Autobahntunnels, Notrufsäulen, Löscheinrichtungen, Umkehrmöglichkeiten im Einsatzbereich der FF Micheldorf.

Im Detail: ...weiterlesen "Autobahn – Gewöhnungsübung am 10 Okt 2011"

Eine Explosion in der Lackieranlage erschüttert das Firmengebäude. Ein schweres Regal fällt um und klemmt einen Mitarbeiter ein. In der Lackierei bricht ein kleiner Brand aus. Das ist das Übungsszenario für die Monatsübung der FF Micheldorf bei der Fa AWB.
Die Feuerwehrkräfte .....

...weiterlesen "Übung bei der Fa AWB (vormals Panhans) durch die FF Micheldorf am 07 Okt 2011"

Eine willkommene Abwechslung gab es für die Schüler der Volksschule Micheldorf am Montag den 03 Okt 2011.
Brandalarm löste der Direktor zu Übungszwecken aus. Alle Kinder verließen geordnet die Schule. Alle? Nein!
3 Kinder waren ...... ...weiterlesen "Räumungsübung der Volksschule Micheldorf am 03 Okt 2011"

Ein tolles Schauspiel bot sich den Passanten am 10 März 2011 beim Freizeitpark in Micheldorf den Passanten. 2 auf dem Dach montierte Wasserwerfer der Feuerwehr Micheldorf spühten bis zu 60m weite Fonänen in den Nachmittagshimmel. Die Männer der FF Micheldorf testeten unterschiedliche Düsen für ihre Wasserwerfer. Wasserwerfer verbrauchen sehr viel Wasser und werden bei großen Brandlasten eingesetzt berichtet Bernhard Kuntner. Dabei ist wichtig, dass das Wasser auch dort hin kommt wo es benötigt wird. So sind ein gutes Strahlbild, eine gute Dosierbarkeit und eine große Wurfweite wichtig. Die neue Düse zeigte ein tolles Ergebnis sind die Feuerwehrmänner zufrieden und hoffen diese nur zu Übungszwecken einsetzten zu müssen.