Springe zum Inhalt

Eine willkommene Abwechslung gab es für die Schüler der Volksschule Micheldorf am Montag den 03 Okt 2011.
Brandalarm löste der Direktor zu Übungszwecken aus. Alle Kinder verließen geordnet die Schule. Alle? Nein!
3 Kinder waren ...... ...weiterlesen "Räumungsübung der Volksschule Micheldorf am 03 Okt 2011"

Am Freitag den 30. September wurde die FF Micheldorf und die FF Altpernstein um 20:36 Uhr durch die Landeswarnzentrale zu einem Wohnhausbrand nach Hilbing alarmiert. Einem aufmerksamem Polizist fielen Rauchschwaden auf seinem Nachhauseweg auf .


...weiterlesen "Brandeinsatz in Wohnhaus in Hilbing"

Ein tolles Familienwochenende verbrachten wir am 24 und 25 Sept 2011 auf der Wurzeralm. Es wurde gewandert, gegrillt und natürlich auch Fachgespräche geführt. Besonders beeindruckend waren Abends die Hirsche die auf der Wurzeralm Ihre Reviere durch lautes röhren beanspruchen. Als Unterkunft diente uns die Naturfreundehütte der Ortsgruppe Kirchdorf/Micheldorf. Vielen Dank an unseren Wirt Josy.

Alle Teilnehmer hatten sehr viel Spaß!

Fotos gibts im Feuerwehrhaus.

Am Sonntag, den 18 Sept. 2011, fuhren 3 wackere Burschen der FF Micheldorf, Andreas, Paul und Bernhard, nach NÖ um den Wachau Halbmarathon in Angriff zu nehmen. Bei strahlendem Sonnenschein und ca. 6000 Mitläufern wurden die 21km genossen.
Der top organisierte Lauf war ein toller Event. Die Leistungen der Läufer ebenso! So konnten die 21 km mit Zeiten von 2h 05 min bis 2h 15 min abgeschlossen werden. Für unsere Feuerwehr Hobby Läufer eine tüchtige Leistung!

Ergebnisse hier.

Am 16 und 17 Sept wurde in Kirchdorf der Grundlehrgang für den Bezitk Kdf abgehalten.
Mit dabei 2 Feuerwehrfrauen, Christine Edtbauer und Andrea Blumenschein, aus Micheldorf die sich das ganze Jahr über darauf vorbereitet hatten.


Die Vorbereitung wurde gemeinsam mit der FF Altpernstein durchgeführt.
Der Grundlehrgang wurde bravorös absolviert. Beide Feuerwehrfrauen erreichten ein Vorzüglich!
Wir gratulieren herzlich.
Nun geht es rein in das richtige Feuerwehrleben.

Weitere Informationen auf der Bezirkshompage.

Um 05.29 wurden die Feuerwehren Altpernstein und Micheldorf zu einem Wohnhausbrand nach Hilbing alarmiert. Ein aufmerksamer Feuerwehrkollege aus St Pankraz entdeckte den Brand auf dem Weg in die Arbeit. Der Dachstuhl war bereits auf einer Seite durchgebrannt. Die Brandbekämpfung erfolgte unter schweren Atemschutz. Zur Unterstützung wurde noch die FF Kirchdorf nachalarmiert. Brand aus konnte nach 1,5h gegeben werden.
Im Einsatz: FF Altpernstein, KLF, 14 Mann
FF Kirchdorf: TLF, DLK, Atem und KDO mit 14 Mann
FF Micheldorf: TLF4000 TLF 2000, KLF, KDO mit 19 Mann
Ein aufmerksamer Feuerwehrkollege aus St Pankraz entdeckte den Brand auf dem Weg in die>
Polizei Kirchdorf
Foto: Jack Haijes

 

Am Sonntag den 21 Aug 2011 kollidierte ein PKW mit einem Wohnmobil auf der A9 in Fahrtrichtung Passau im Abschnitt Micheldorf. Das Wohnmobil stürzte um. Notarzt, Autobahnpolizei und die FF Micheldorf wurden zu diesem Unfall alarmiert. Die Feuerwehr unterstützte das RK beim Verletztentransport zum Heli. Die Verletzte Person wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Das Unfallfahrzeug wurde vom Abschleppunternehmen geborgen und die Straßen von der Autobahnmeisterei gereinigt.
Im Einsatz: KDO, SRF, TLF mit 12 Mann
RK Kirchdorf, Bereitschaftsarzt Micheldorf, Notarzthubschrauber
Asfinag, Autobahnpolizei, Abschleppunternehmen
Dauer 1h.

Am Do Vormittag, 18 08 2011, wurde ein Sattelzugfahrzeug mit 24 to Ladung, Papierrollen,  vom Kremstal durch das Navi über den Käfergraben nach Grünburg geleitet. Als dem Fahrer die Straße zu eng wurde versuchte dieser ...weiterlesen "LKW durch Navi am 18 08 2011 in Schlierbach in die Irre geführt!"

Ein tolles Schauspiel bot sich den Passanten am 10 März 2011 beim Freizeitpark in Micheldorf den Passanten. 2 auf dem Dach montierte Wasserwerfer der Feuerwehr Micheldorf spühten bis zu 60m weite Fonänen in den Nachmittagshimmel. Die Männer der FF Micheldorf testeten unterschiedliche Düsen für ihre Wasserwerfer. Wasserwerfer verbrauchen sehr viel Wasser und werden bei großen Brandlasten eingesetzt berichtet Bernhard Kuntner. Dabei ist wichtig, dass das Wasser auch dort hin kommt wo es benötigt wird. So sind ein gutes Strahlbild, eine gute Dosierbarkeit und eine große Wurfweite wichtig. Die neue Düse zeigte ein tolles Ergebnis sind die Feuerwehrmänner zufrieden und hoffen diese nur zu Übungszwecken einsetzten zu müssen.